JobRobot-Logo klein
Keine Jobs auf Ihrer Merkliste.  

Bewerberforum

Haben Sie Fragen oder Tipps für das Vorstellungsgespräch?
Sie wissen, wie man erfolgreich Gehaltsverhandlungen führt?
Wie gestalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen?
Teilen Sie Ihre Fragen und Erfahrungen mit anderen Bewerbern.

Hinweis: Beiträge und Kommentare, die im JobRobot-Forum veröffentlicht werden, geben nicht die Meinung der Webseitenverantwortlichen wieder.
Bitte verzichten Sie auf unsachliche Kommentare - Kommentare, die sog. Schmähkritik und/oder unwahre Tatsachenbehauptungen enthalten, werden von uns bei Bekanntwerden gekürzt oder entfernt.


[Zurück zur Themenübersicht]


Anschreiben bei eigener Kündigung


CHILLY am 12.03.2008 / 22:32 Uhr
12 Antworten
Neuester Beitrag von S am 19.10.2016 / 06:55 Uhr


CHILLY
am 12.03.2008 / 22:32 Uhr Anschreiben bei eigener Kündigung
Hallo an alle,

habt Ihr mir ein paar Tips wie ich in mein Anschreiben am Besten schreibe,
dass ich meinen job selber gekündigt habe ohne das es zu plump wirkt?
Eigentlich möchte ich auch nicht schreiben, dass ich momentan arbeitssuchend bin.


Danke und lieben Gruß
knut
am 12.03.2008 / 23:05 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Warum hast Du denn gekündigt?
Lars Kaletka
am 17.03.2008 / 18:15 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Die Darstellung in deiner Bewerbung hängt von der vorherigen Beschäftigungsdauer ab. Alles unter einem halben Jahr würde ich weglassen (Verdacht auf nicht bestandene Probezeit). Weitere Gründe lassen sich für den Empfänger aus dem Arbeitszeugnis entnehmen und müssen nicht weiter aufgeführt oder kommentiert werden. Wenn du trotzdem einen Kündigungsgrund angibst, muss dieser sich auf dich beziehen und nicht auf die Unzulänglichkeit deines Arbeitgebers.
Eine Formulierung könnte lauten: "Nachdem ich einige Jahre erfolgreich im Bereich XY gearbeitet habe, bin ich jetzt auf der Suche nach einer neuen Herausforderung im Bereich... . Mein Ziel ist es..."

Gruß, Lars Kaletka
easy-bewerben.de
Micha M.
am 26.11.2008 / 13:34 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Als Chef einer Gruppe von 124 Pharmareferenten/innen ließt sich für mich
eine eigene Kündigung ohne im Anschluss eine neue Tätigkeit angefangen
zu haben............ich schlage auch immer die eigenen Kündigung vor, becor ich es mache!

muss also nachvollziehbar sein

schwangerschaft
versuchte selbststängigkeit
kranker Angehöhrigerer etc.

Liebe Grüsse

Micha m.
anonym
am 18.01.2010 / 16:14 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Diese Frage - was schreibe ich in einem Bewerbungsschreiben, wenn ich meinen Job gekündigt habe - würde dann auch auf mich zukommen, wenn ich mich dazu entschließen sollte, den Arbeitsplatz aufzugeben, um mir etwas Neues zu suchen. Ich kann zwar viel ertragen und bin auch nicht empfindlcih, aber die Stimmung und der Arbeitsalltag gehen mir an die Gesundheit, so dass ich mit dem Gedanken spiele zu kündigen. Fast sechs Jahre habe ich dort gearbeitet. Was sag ich denn dann in einem Vorstellungsgespräch ? Sag ich so wie es ist, heißt es vielleicht, dass ich nicht belastbar und konfliktfähig bin. Nenn ich den Standardgrund - Suche nach neuen Herausforderungen fragen die sich, wie ich so blöd sein kann, zu kündigen, bevor ich einen neuen Job gefunden habe. Aber seit wir einen neuen Geschäftsführer haben sind viele von sich aus gegangen, denn es ist die Hölle (seit einem Jahr ca. - mache es also schon lange mit).

Was soll ich schreiben und sagen??
anonym
am 28.01.2010 / 14:28 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Man könnte doch vielleicht schreiben, dass man sich ernsthaft nach neuen Herausforderungen umsehen wollte/möchte und dafür einen klaren Schnitt gebraucht hat, um sich u.a. intensivst um Bewerbungen zu kümmern.

Oder flunkern: hatte einen Lehrgang oder Studium durchziehen wollen, hat dann aber leider schnell gemerkt, dass das doch nichts für einen ist. Ja, nu - kann ja vorkommen ist ja auch nur menschlich.

Außerdem: hat das nicht auf etwas von Mut, Selbstbewußtsein und Überzeugung - den Job aufzugeben, wegen Mobbing, Wunsch nach Veränderung , wie auch immer ? Hängt natürlich von dem Personalchef ab, der die Bewerbung liest ....
anonym
am 07.12.2010 / 10:15 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Hallo,

ich habe auch gekündigt. In meinen neuen Bewerbungen gebe ich an, dass ich mich aus persönlichen Gründen von der Firma getrennt habe.

Mal sehen wie das ankommt. Ergebnisse stehen noch aus. LG
Nick
am 07.12.2010 / 11:44 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
@Anonym,
dies ist eine völlig legitime Entscheidung sich aus persönlichen Gründen von der Firma zu trennen.

Wesenlich ist, dass Du bei Deinen zukünftigen Vorstellungsgesprächen optimal vorbereitet bist und präzise Deine Gründe artikulieren kannst, weshalb Du Dich von der Firma getrennt hast.

In den USA oder Großbritannien beispielsweise wäre so etwas überhaupt kein Problem. In Deutschland lockert man sich diesbzgl. auch allmählich auf.

Bei Deinen Verhandlungen mit zukünftigen Arbeitgebern kannst Du vielleich auch darauf hinweisen, dass selbst Steve Jobs (Gründer der Firma Apple) aufgrund von Unstimmigkeiten innerhalb des Managements seine Firma, die er selbst gegründet hatte, verlassen mußte (genau genommen wurde er gefeuert), um Jahre später als Retter wieder zu Apple zurückzukehren.

Würde deshalb irgendjemand die überragenden Fähigkeiten eines Steve Jobs in Frage stellen, nur weil er mal von seiner selbst gegründeten Firma gefeuert wurde? ich denke nicht.


Viele Erfolg bei der Neuorientierung und beste Grüße

Nick

L.S.
am 11.06.2014 / 15:55 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Hallo zusammen,

es ist zwar mittlerweile einige Jahre her, als dieser Themenpunkt hier geöffnet wurde, aber gibt es mittlerweile Erkenntnisse, Erfahrungen, Wissenswertes, wie es weiter verlaufen ist und welche Vorgehensweise im Gespräch und im Lebenslauf bei einer Selbstkündigung am effektivsten ist? Ich bin in einer ähnlichen Situation wie anonym und habe nach 6 Jahren selbst gekündigt. Nach 6 Monaten Arbeitslosigkeit muss ich zugeben, dass es sich doch schwieriger gestaltet mit dem neuen Job als ich anfangs vermutet habe.
Gruß

L.S.
R:S
am 28.06.2016 / 11:35 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Hallo an alle,
Ich brauche eure hilfe,zu erst sorry für das schlechte schreibung,ich kann nicht so gut auf Deutsch schreiben,
ich war vw arbeiter für 5 jahre und seit september 2015 haben mich gekünden wegen eine erge in werk,ja ware ich schon 2 mal bei arbeitsgericht in brauenschweig aber alles negativ war.
Jetz möchte ich mich nochmal da bewerben obwohol ich weiß nicht ob ich chance habe aber trotzdem ich will das mal versuchen,
Meine frageist ob eine kann mir erklären wie ich einen brief schreiben für mich unschuldig und wieder einsetzen .
Ich weiß das ist so schwerisch aber versuchen kostet nicht,bitte hilfen sie mir..
DANKE

RS
S.
am 13.07.2016 / 16:51 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
An R.S
Ganz ehrlich, die hatten Gründe Dich zu kündigen und haben das sicher auch noch nicht vergessen. Mein Tipp: Such Dir einen anderen Job und konzentriere Dich darauf und überlege Dir, wie Du diese Kündigung da formulieren möchtest.
Gruß S.
Brooklyn
am 18.10.2016 / 15:14 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Hallo, habe auch ein Problem. Wurde nach 4 Monaten also in der Probezeit gekündigt. Bin im guten mit meinem Chef auseinander gegangen, habe auch ein gutes Arbeitszeugnis erhalten. Problem ist, wie definiere ich das im Anschreiben? Habe mich dazu entschieden, diese Monate auch im CV drinstehen zu lassen.

Vielen Dank für eure Hilfe.
S
am 19.10.2016 / 06:55 Uhr Re: Anschreiben bei eigener Kündigung
Lass es doch einfach offen und erkläre Dich im Vorstellungsgespräch. Kannst Du es so formulieren, als hättest Du gekündigt oder man hätte sich in beiderseitigem Einverständnis getrennt? Wie steht es im Arbeitszeugnis?
Meine Formulierung war: Die Stelle hat nicht der Stellenbeschreibung entsprochen (allerdings hatte ich selbst in der PZ gekündigt).
     


Hinterlassen Sie einen Kommentar!


Überschrift

Ihr Kommentar

Folgende Smileys können Sie verwenden:

  :-)
Smiley traurig  :-(
Smiley Zwinkern  ;-)
Smiley ueberrascht  :-o
Smiley Cool  8-)
Smiley Confused  :-s
Smiley rollende Augen  :roll:
Smiley veraergert  :evil:


Falls gewünscht: Wählen Sie einen Namen / Nickname

Spamschutz
Bitte tragen Sie in dieses Feld die Zahl 13 ein: