JobRobot-Logo klein
Keine Jobs auf Ihrer Merkliste.  

Bewerberforum

Haben Sie Fragen oder Tipps für das Vorstellungsgespräch?
Sie wissen, wie man erfolgreich Gehaltsverhandlungen führt?
Wie gestalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen?
Teilen Sie Ihre Fragen und Erfahrungen mit anderen Bewerbern.

Hinweis: Beiträge und Kommentare, die im JobRobot-Forum veröffentlicht werden, geben nicht die Meinung der Webseitenverantwortlichen wieder.
Bitte verzichten Sie auf unsachliche Kommentare - Kommentare, die sog. Schmähkritik und/oder unwahre Tatsachenbehauptungen enthalten, werden von uns bei Bekanntwerden gekürzt oder entfernt.


[Zurück zur Themenübersicht]


AWD.....Einstiegsgehalt ?


studdi am 18.01.2010 / 13:47 Uhr
44 Antworten
Neuester Beitrag von anonymuse am 30.07.2013 / 15:09 Uhr


studdi
am 18.01.2010 / 13:47 Uhr AWD.....Einstiegsgehalt ?
Guten Tag,

ich habe gerade meine Schule beendet und bin arbeitslos - jetzt wurde ich angesprochen, ob ich nicht beim AWD anfangen möchte. Ich bin schon zu einer Vorstellungsveranstaltung eingeladen.Hört sich sehr seriös an
wenn es um Geldanlage und Versicherungen geht

Was verdient man denn da monatlich ?

Gruß

Studdi
anonym
am 18.01.2010 / 18:05 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
selbständigkeit !
anonym
am 19.01.2010 / 09:32 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Sie verkaufen Versicherungen und von jeder verkauften Versicherung bekommen Sie Provision. Das heißt: Kein Verkauf = Kein Geld. Ein regelmäßiges Gehalt können Sie dort nicht erwarten. Ein beliebter Vorgehensweise ist, das die Neuanfänger zuerst Familie und freund ansprechen sollen. Aber wenn dies geschehen ist, müssen neue Kunden geworben werden. Sie müssen die Fähigkeit haben, Fremde Menschen anzusprechen und ihnen die Versicherungsprodukte zu verkaufen.
studdi
am 19.01.2010 / 11:23 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
kein Problem--ud wie hoch ist die Provision dann ?
studdi
am 20.01.2010 / 13:44 Uhr AWD.....die Selbständigkeit ! Vorschuß ? Linearisierung ? kostenpflichtige Schulungen ???
weiß denn keiner was ? der Vorstellungstermin ist nächste Woche !
jcs
am 20.01.2010 / 14:00 Uhr Re: AWD?
Servus Studdi,

ein Bekannter hat mal vor ein paar Jahren für AWD _angeschafft_.

Nachdem er ein paar kostenpflichtige Seminare absolviert und den gesamten Bekannten- und Verwandtenkreis abgeklappert hatte, und ihm zudem die Kosten seines Büros davonliefen, hat er den Unfug wieder beendet.

Ergebnis: Einige verprellte Freunde, missgestimmte Verwandtschaft (was nicht imer sooo tragisch ist) und jede Menge Geld verbrannt.

Viel Spaß Smiley Zwinkern
Erfahrung
am 20.01.2010 / 14:31 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Hallo Studdi,

bei der AWD wird nach Einheiten abgerechnet, zB. Krankenversichung 0 Einheiten, Lebensversicherung 60 Einheiten und kl. Vers wie Sterbevers. 5,5 Einheiten x 2 oder 3 und das ist dann dein Verdienst.
Manchmal kannst du 5 mal beim Kunden antanzen bevor er eine klitzekleine Versicherung abschließt.
Aber wenn du das wirklich machen möchtest, dann schau dir mal im Internet das Video dazu an
Youtube : Wenn der Vermögensberater klingelt spätestens dann möchtest du das nicht mehr machen und bewirbst dich weiter!

ICH WÜRDE DIE FINGER DAVON LASSEN, die Leute die das verkaufen gehen über Leichen, hauptsache der Vertrag ist unterschrieben!

Übrigens lass dich nicht von den fetten Autos, klasse Klamotten und tollem Schmuck blenden, dafür sind die ausgebildet!!!!

Gruss
nk75
am 04.10.2010 / 16:43 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Hallo,
ich war heute zu einem kurzen Kennenlerngespräch beim AWD. Mir wurde ein Fixum von 1.000 - 2.000 Euro (wird bei Einstellung entschieden und
ist wohl abhängig von Vorkenntnissen) angeboten.

Pro Finanzcheck sind es später 250,00 Euro.
anonym
am 08.10.2010 / 09:58 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Bloß die Finger von so einem SCH... lassen.

Die lügen wenn sie den Mund aufmachen. Der einzige für den man da arbeitet ist die AWD selbst. Du bekommst unter dem Strich weniger als ALG II und verlierst deine Freunde.

Solche Leute wie der Maschmaier (hat sein AWD ja verkauft) sind totale Blender. Sagen , dass man Menschen für sich arbeiten lassen soll anstatt selbst zu arbeiten. Da hat er den Idioten die solche Veranstaltungen besuchen verschwiegen, dass diese die sind, die für ihn arbeiten. Ha Ha Ha.

Ich habe keine Erfahrungen mit AWD (Gott sei Dank) aber, dass der Staat solche Bande (AWD, MLP, DVAG, HMI etc. etc.) überhaupt zulässt ist echt eine Schande für den deutshcen Rechtsstaat. Smiley veraergert
jcs
am 08.10.2010 / 12:24 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Servus,

übrigens gab es in den Achtzigern schon mal so einen Laden. Nannte sich FIDUM. Gleiche Masche, gleiche Abzocke. Die einzigen, welche wirklich Geld abziehen sind jene, welche in der Organisation ganz oben stehen.

Wirklich Leute, laßt die Finger davon.
anonym
am 18.10.2010 / 12:21 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Ich war auch bei AWD. Mir wurde ein Fixum von 2500 unterbreitet für ein komplettes Jahr als Trainee. Während dieser Zeit nimmt man an Semiaren und Schulungen teil bis man den IHK Abschluß ablegt, um offiziell Berater zu sein, man ist dann Handelsvertreter, kann ein Büro nutzen soiwe Material und Labtop. Erst dann zahl man ca. 200 Büro, 100 Material. Ein Berater verdient 75% von durchschnittlichen Jahresumsatz. Wer allerdings nie Abschlüße macht, hat anscheinend auch nauch nicht gearbeitet! Wenn sich entscheidet für den Job als BErater, muss man natürlich auch bereit sein zu beraten und Ziel sollte ein Abschluß sein - wieso sonst sollte man dort arbeiten. Es gibt genug Leute, die gar nicht stun, auch nicht fähig sind mit Kunden umzugehen. Es gibt keine Vorgabe wie viele Abschlüße man bringen muss, aber eine Mindestzahl ansonsten verdient man nicht viel. Welcher Arbeitgeber zahlt schon fürs Nichtstun ? Das kann man sich nirgendwo erlauben, irgendwann verliert man seinen Job. Was hier teilweise beschrieben wird, hab ich nciht erlebt. Vom Berwerbungsgespräch angefangen über alle weiteren Gespräche. Mir wurde nichts aufgedrängt, zu allen Fragen geantwortet und zwar mit Beweisen und ich muss auch nicht Freunde oder Bekannte werben. Bei einer BEratung entscheidet jeder Kunde selbst, ob er am Ende Abschlüße unterzeichnet. Wer labil ist, sollte auf solche Beratungen verzichten. Ich aknn NEIN sagen, wenn mich jemand nicht überzeugt! Der Unterschied ist, dass Berater einer Versicherung natürlich ihr Produkt verkaufen wollen, Provision bekommen und so weiter. eVor dem Abschluß bekommt man zurm Fixum auch Provision und zwar 50%, da man schließlich nicht selbst beraten darf und auch keine Abschlüße beim Kunden tätigt. Natürlich verdient man die 2500 und Provision nicht fürs faulenzen! Sondern man fährt mit zu Kundenterminen und nimmt die Daten des Kunden auf, außerdem lernt man während der Zeit wie die Gespräche ablaufen. Zur rechtlichen Absicherung lernt man natürlich während der Seminare wie man berät, alle Infos zu Versicherung, Anlage und so weiter - ansonsten würden manche Leute Müll erzählen, was zu großen Problemen führt - wie man in
den Anfängen des Jahres 2000 sehen konnte!
Ich muss nicht telefonieren und bei Kunden betteln.
Ob ich da anfange weiß ich trotzdem noch nicht
anonym
am 27.04.2011 / 13:16 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Hallo alle zusammen,

bin vor kurzem nach Hannover gezogen, wegen der Arbeit natürlich. Ich arbeite schon seit 6 Jahre als Automobilkaufmann und auch auf Provision. Das Fixum was ich hier als Automobilkaufmann bekomme liegt bei 800,-EUR Brutto + Provision. Die Zeiten haben sich geändert und ein Auto zu verkaufen ist auch schwirieger geworden. Um davon leben zukönnen, muss ich mind. 8 Autos pro Monat verkaufen in der Preiskategorie ca. 25.000,-EUR, hört sich wenig an, aber auf Grund der Wirtschaftskrise sind die Leute sparsamer geworden.


Was ich damit sagen will, wenn jemand im kaufmännischen Beruf auf Provision arbeiten will, der muss sein Popo aufreisen.

Ich werde jetzt auch zu AWD gehen, Grund: Der Teamleiter war bei mir im Autohaus und wollte sich ein Auto kaufen, der war von meiner Beratung sehr begeistert, sodass ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommen habe. Die Seminare waren und sind alle !!!KOSTENLOS!!!. Die Firma wurde SUPER vorgestellt mit einem Film, alle Fragen wurden beantwortet auch die unangenehmen Fragen wie Maschmeyer, auf Risiken wurden wir auch hingewiesen. Meine Familie wohnt auserhalb von Hannover ca 100 - 150km und ich muss nicht in meiner Familie mit den Kontakten anfangen das ist quatsch. Die erste Zeit werde ich mit meinem Teamleiter unterwegs sein. Ein Test wurde mit mir auch durchgeführt, ob ich in die Firma passe und ich war im grünen Bereich. Nicht jeder hat die Gabe mit Kunden um zugehen, man muss seine eigene Erfahrung machen. Es gibt verschiedene Lohnarten bei AWD. die Beste ist 2500 - 3000,- brutto + 50% Provision, da ist man auf der sicheren Seite. Natürlich hat man eine Zielvorgabe, die habe ich auch in meinem Beruf Automobilkaufmann ich muss eine bestimmte Anzahl von Autos in einem Jahr verkauft haben. Fragt mal euren Chef der selbständig ist, ob er einen Festgehalt hat!!! Der hat auch am Anfang erst investiert um Geld verdienen zukönnen, das ist halt so bei Selbständigkeit. Wer viel Geld verdienen möchte der muss auch reskieren können.


Nochmal kurz zum Beitrag: anonym
am 08.10.2010 / 09:58 Uhr

Hat geschrieben:

Ich habe keine Erfahrungen mit AWD (Gott sei Dank) aber, dass der Staat solche Bande (AWD, MLP, DVAG, HMI etc. etc.) überhaupt zulässt ist echt eine Schande für den deutshcen Rechtsstaat.


Wenn du keine Erfahrung hast, wieso die ganzen Vorurteile????

anonym
am 27.04.2011 / 14:35 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Hallo alle zusammen,

bin vor kurzem nach Hannover gezogen, wegen der Arbeit natürlich. Ich arbeite schon seit 6 Jahre als Automobilkaufmann und auch auf Provision. Das Fixum was ich hier als Automobilkaufmann bekomme liegt bei 800,-EUR Brutto + Provision. Die Zeiten haben sich geändert und ein Auto zu verkaufen ist auch schwirieger geworden. Um davon leben zukönnen, muss ich mind. 8 Autos pro Monat verkaufen in der Preiskategorie ca. 25.000,-EUR, hört sich wenig an, aber auf Grund der Wirtschaftskrise sind die Leute sparsamer geworden.


Was ich damit sagen will, wenn jemand im kaufmännischen Beruf auf Provision arbeiten will, der muss sein Popo aufreisen.

Ich werde jetzt auch zu AWD gehen, Grund: Der Teamleiter war bei mir im Autohaus und wollte sich ein Auto kaufen, der war von meiner Beratung sehr begeistert, sodass ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommen habe. Die Seminare waren und sind alle !!!KOSTENLOS!!!. Die Firma wurde SUPER vorgestellt mit einem Film, alle Fragen wurden beantwortet auch die unangenehmen Fragen wie Maschmeyer, auf Risiken wurden wir auch hingewiesen. Meine Familie wohnt auserhalb von Hannover ca 100 - 150km und ich muss nicht in meiner Familie mit den Kontakten anfangen das ist quatsch. Die erste Zeit werde ich mit meinem Teamleiter unterwegs sein. Ein Test wurde mit mir auch durchgeführt, ob ich in die Firma passe und ich war im grünen Bereich. Nicht jeder hat die Gabe mit Kunden um zugehen, man muss seine eigene Erfahrung machen. Es gibt verschiedene Lohnarten bei AWD. die Beste ist 2500 - 3000,- brutto + 50% Provision, da ist man auf der sicheren Seite. Natürlich hat man eine Zielvorgabe, die habe ich auch in meinem Beruf Automobilkaufmann ich muss eine bestimmte Anzahl von Autos in einem Jahr verkauft haben. Fragt mal euren Chef der selbständig ist, ob er einen Festgehalt hat!!! Der hat auch am Anfang erst investiert um Geld verdienen zukönnen, das ist halt so bei Selbständigkeit. Wer viel Geld verdienen möchte der muss auch reskieren können.


Nochmal kurz zum Beitrag: anonym
am 08.10.2010 / 09:58 Uhr

Hat geschrieben:

Ich habe keine Erfahrungen mit AWD (Gott sei Dank) aber, dass der Staat solche Bande (AWD, MLP, DVAG, HMI etc. etc.) überhaupt zulässt ist echt eine Schande für den deutshcen Rechtsstaat.


Wenn du keine Erfahrung hast, wieso die ganzen Vorurteile????

Thore
am 27.04.2011 / 15:17 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
...und in zwei Monaten finden wir einen neuen Beitrag....wäre ich besser nicht zu AWD gegangen... - wetten? Sorry, aber das hört sich alles sehr, sehr naiv an. So lange schon schlechte Presse (ja ja die Macht der Medien, trotzdem) und dann immer noch an das Gute in dem Laden glauben. Müssten sich mal hier die Geschädigten äußern, um wie viel Geld die besch...wurden.
Pass besser auf und lass die Finger davon. Hast Du kein ungutes Gefühl?
thinkaboutit
am 15.06.2011 / 21:12 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
ich stehe auch vor der entscheidung, ob ich zu awd soll. ich habe einige erfahrung im privatkundenvertrieb. und da soll sich keiner täuschen, da sind mittlerweile reinste verklopperbuden. der druck auf die mitarbeiter ist groß. wenn man nicht gerade im massengeschäft der spk arbeitet, kann man ja auch 50.000 bis 60.000 verdienen, aber die müssen ja auch wieder rein. nicht ohne grund fällt z.b. bei den stellenanzeigen auf, dass bestimmte banken ständig mitarbeiter für den vertrieb , und das auffälligerweise immer wieder für die gleichen filialen (Targobank) suchen. soll heissen, wer hier keine verkaufsleistung erbringt, ist sofort wieder draussen. postbank und deutsche bank suchen mittlerweile auch fast nur noch für 84hgb-selbständigkeit......und wenn ich da an die beratungen denke........lehman-zertifikate, die ganzen platten immo-fonds etc etc hier sieht es nicht besser aus als bei awd. und dann war ich auch mal bei einer NL der Coba. da wurde mir sofort gesagt, dass die kunden massiv gedreht werden müssten. jeden 2. abend war irgendeine vk-veranstaltung, wo neben sushi-essen gefälligst der neue japan-fonds verkauft werden sollte. montags wurde die leitlinie besprochen und freitags die zahlen abgeglichen. wer die zahlen nicht bringen konnte,erlebte anscheinend ein unruhiges wochenende.
natürlich sehe auch ich awd auf grund der historie kritisch. man muss aber zugeben, dass es sich zumeist um altfälle handelt, die noch zu zeiten von maschmeyer herrühren. in den letzten jahren gab es anscheinend ein umdenken. so auch zum system der bezahlung. mir wurden 2 modelle vorgestellt. tatsächlich auch ein angestelltenverhältnis, das einem aber zugegebenermaßen ein wenig madig gemacht wurde. der teamleiter will natürlich lieber nicht ewig die fixkosten am bein. auf der anderen seite sind 30.000 jahresgehalt ohne weitere perspektive auch nicht das gelbe vom ei. die andere version ist tatsächlich der selbständige, der aber 12 monate finanziell gefördert wird. 2500 fixum, das nicht zurück gezahlt werden muss, wurden mir vorgestellt. darauf noch provisionen, die aber anfangs gering sind, da man ja in der lernphase ist und auch bis zum abschluss der prüfungen gar nicht (allein) beraten darf. natürlich wird man auch etwas geschäft bringen müssen, aber der teamleiter, mit dem ich sprach, vermittelte den eindruck, dass er ganz genau einschätzen kann, dass man neben der lernphase und am anfang nicht 5 LVs vermitteln kann. die kosten sind mittlerweile im gegensatz zur vergangenheit wohl auch deutlich niedriger. mir wurde ein betrag von 80 euro genannt. porto und telefon extra (gibt ja heute flatrate), büromiete ist nicht nötig, da man kein eigenes büro haben muss. für kundentermine dürfen die besprechungsräume genutzt werden. seminare sind kostenlos. für mich hört sich das alles recht gut an. nicht vergleichbar mit der vergangenheit. nach einem jahr steht man allerdings auf eigenen füssen und dann gilt es. da man nicht in die alv einzahlt, gäbe es kein alg 1 im notfall. auf der anderen seite erhält man eine gute ausbildung. der versicherungsfachmann (ihk) würde mir als banker notfalls dann auch eher die türen bei den versicherungen öffnen, wenn ich mich später dann doch umorientieren müsste.

für kunden scheint awd mittlerweile auch gut. die probleme der vergangenheit entstanden oft aus beteiligungen an geschlossenen fonds u.ä. dieses geschäftsfeld wurde anscheinend massiv zurück gefahren. zudem zahlt awd mittlerweile je produkt immer die gleiche provision, egal von welchem anbieter das produkt kommt. von daher ist es dem berater egal, ob nundie versicherung von der allianz, cosmos oder suisse life stammt.
Nick
am 18.06.2011 / 12:58 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Hallo thinkanoutit,
kurze Frage: wie bist Du zu dem Schluss gekommen, dass AWD pro Produkt immer die gleiche Provision bezahlt?
AWD handelt doch mit den unterschiedlichsten Produktanbietern unterschiedliche Konditionen aus. D.h. der Cashflow der beispielsweise mit einer LV oder mit einem Fond zusammenhängt ist in Abhängigkeit vom Produktanbieter immer unterschiedlich. d.h. dass beispielsweise Kickbackzahlungen, die von unterschiedlichen Fondanbietern bei ähnlicher Beschaffenheit des Fonds an AWD bezahlt werden, völlig unterschiedlich sein können. Dies muss doch zwangsweise und logischerweise auch dazu führen, dass unterschiedliche Provisionen ausgezahlt werden.

Über eine kurze Erklärung würde ich mich freuen.

Danke, Nick
anonym
am 06.07.2011 / 21:08 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Leute - ihr bekommt einen Vertrag... Dieser regelt alles. Wenn das nicht passt - nicht unterschreiben. Mehr gibts dazu eig. nicht zu sagen... Provision, Fixum und Kosten berechnen dürfte Mathematik 8. Klasse sein... (oder 6. ...)
TOPVERKÄUFER!!!
am 23.07.2011 / 21:08 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Hallo alle zusammen,
ich überlege auch, nach zehn Jahren Möbelhandel zu AWD zu wechseln. Wer das hinter sich hat weiss wie der Hase läuft. Wer damit nicht umgehen kann, am 28. eines Monats noch nicht zu wissen ob ich nächsten Monat überlebe, der brauch gar nicht erst in den Provisionsverkauf gehen.
Kann jemand sagen welche Versicherungen wieviele Einheiten bringen, oder durchschnittlich pro Mandant erziehlt werden ???
Für alle anderen, Provisionsverkäufer ist kein Murmelspiel, egal ob bei AWD, im Autohaus oder sonst wo!!!
anonym
am 26.07.2011 / 16:18 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Zitat: Provisionsverkäufer ist kein Murmelspiel, egal ob bei AWD, im Autohaus oder sonst wo!!!

... und bevor ich den Monat zu wenig verdiene, zeihe ich dann mal leiber ein paar Kunden über den Tisch respektive verkaufe Dinge, die man nicht braucht, oder zuviel davon !!!
TOPVERKÄUFER!!!
am 27.07.2011 / 22:31 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
@anonym vom 26.07.2011

Das könnte man machen, recht sich aber. Damit verdient man kurzfristig Geld, aber nicht auf Dauer. Sie kommen wahrscheinlich nicht aus dem Handel oder ?
anonym
am 11.08.2011 / 16:10 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Hallo Leute,

was mich interessieren würde, ist ob nun mitlerweile Leute von euch bei dem Konzern AWD arbeiten, und wie diese nun aus ihren Erfahrungen gelernt haben.

Vor allem ob die ganzen Gerüchte nun stimmen?
Was ist nun mit der FIRMA AWD?

...
TOPVERKÄUFER!!!
am 19.08.2011 / 19:33 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Die Provisionen sind bei einem Produkt immer die gleichen, egal von welchem Anbieter. Aber unterschiedliche Produkte haben natürlich unterschiedliche Provisionen. Das müsste doch jedem hier einleuchten, auch den ganzen anonymis.
rocco
am 03.01.2012 / 02:11 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Man bekommt in den ersten 6 Monaten während der Ausbildungszeit einen Fixum 2500 Brutto.
Ab den zweiten oder dritten Monat kann man zusätzlich Provision verdienen durch Vertragsabschlüsse.
Es wird immer nach Einheiten bezahlt, jede Versicherung ob Krankenversicherung, KFZ oder sonstiges hat einen bestimmten EH-Einheit Wert und eine Einheit beträgt 2.
Zum Beispiel: Eine KFZ Versicherung beträgt nur 9 EH x 2 = 18 Verdient. Und eine Berufsunfähigkeitsversicherung 200 EH x 2 = 400 man kan gut Provision verdienen. Wenn man nur 10 x Berufsunfähigkeitsversicherungen im Monat Verkauft, dann reicht es zum gut leben. Das kann man sich dann selbst errechnen!!!
anonym
am 08.02.2012 / 13:11 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Mein Freund arbeitet seit Dezember 2011 beim AWD und ihm wurde auch das blaue vom Himmel versprochen. Von wegen 2500 Euro Festgehalt. Er bekommt das Geld nur wenn er monatlich seine Ziele erreicht.
1 Monat - 6 Datenerhebungen
2 Monat - Datenerhebungen und 300 Einheiten
3 Monat - 300 Eiheiten
4 Monat - 400 Einheiten
und so weiter. Die Einheiten steigen jeden Monat. Wenn er z.B. im 2. Monat die 300 Einheiten nicht schafft. Muss er für den 3. Monat die Einheiten vom 2. Monat nachholen und zusäztlich die 300 Einheiten für den 3. moant schaffen. Niemand bekommt 2500 Euro ohne seine Einheiten!!!!
Mein Freund ist gelernter Bankkaufmann und wurde immer wieder vom AWD angerufen bis er zum Beratungsgespäch ging. Ich durfte auch einmal mit und war total dagegen. Das was erzählt wurde war zu schön um wahr zusein. Geld verdienen ist ja so einfach. Auf die Einheiten kommt man ganz leicht, man muss nur seine Freunde, Familie und Bekannten ansprechen. Termine legen ohne Ende, viel fahren und immer wieder druck von Oben. Geholfen wird da einen auch nicht wenn es mal nicht klappt.
Ich war jetzt ein Paar mal mit auf irgendwelchen AWD Veranstalltungen und es wurde immer, aber wirklich immer das selbe erzählt. AWD ist top, wir machen das große Geld, jeder kann Karriere machen und es wurde immer gezeigt was die Führungskräfte verdienen, für Autos fahren, für Häuser haben und und und. Wenn der AWD so seriös ist wie es immer heißt, dann müsste der Laden keine jungen Leute mit solchen maschen Locken, oder?? Es wird nur vom Geld geredet und auf jede Verandtaltung wurde die Sparkasse niedergemacht. Da würde man ja nur 1200 Euro Netto verdienen.
Mein Freund muss einmal die Woche zum Seminar mit anderen Neueinsteigern. Herrausgestellt hat sich, dass von den neuen Leuten kaum einer sein Moantsumssatz schafft und viele ihr Gehalt nicht bekommen, wie mein Freun auch. Es gibt sogar 2 Verträge. der 1. ein ganz normaler Arbeitsvertrag in dem steht das man 2500 Euro moantlich bekommt. der 2. Vertrag, ein Zusatzvertrag, da steht auf einmal, dass man sein Gehalt nur bekommt wenn man seine monatlichen Ziele erreicht. Dann gibt es noch Wettbewerbe von den Direktionen z.B, wer als erstes 20 Datenerhebungen schafft bekommt ein Ipad. Ein Ipad hat nie einer bekommen.
Mein Fazit: der AWD ist der größte scheiß Laden überhaupt, unseriöser gehts nicht. Mein Freund arbeite von morgens bis spät abends, fährt Kilometer ohne Ende und bekommt vom AWD nichts außer leere Versprechungen.
Der AWD verdient nur, die Leute machen fleißig weiter ihre Konatkte und genau das will der AWD nur.
Meckerzicke
am 10.02.2012 / 19:51 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Mir wurde das vor ewigen zeiten angeboten.

FINGER WEG !
Smiley veraergert
KANALGUCKER
am 13.02.2012 / 12:21 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
ACH JA die AWD ! Eine interessante Sache ist es schon, das Kennenlernen dieses Unternehmens, welches Millionäre schafft-). Nach einer netten Präsentation mit Buffet und Getränken beginnt das Werben, erst einmal vorsichtig und sprachlich bedacht, danach klarer, man kann es auch aggressiv nennen. Ein Test erhebt den Angeworbenen, im Tempel des Erfolgs verweilen zu dürfen.

Die Fragen des Auserwählten werden freundlich angehört, gezielte Antworten, die gibt es nicht, die Herrschaften winden sich, als sitze ein Pfurz quer.

EINSTIEGSGEHALT: das Wort Gehalt sollte man gleich aus seinem Sprachmodus entfernen, es gibt kein Gehalt. Um sich ein Existenzminimum zu sichern, muss man über Verkaufstalente verfügen - klarer ausgedrücvkt - man muss fähig sein, seine eigene Oma den Wölfen zum Fraß anzubieten.
SOSOSO
am 13.02.2012 / 18:26 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
A W D ein kurzer Erfahrungsbericht.
Die Einladung angenommen, ein erstes sogenanntes Vorstellungsgespräch erlebt, was dies zwar mit einem wirklichen Bewerbungsverfahren zu tun hat (?)

Interessant für den Manager die Frage nach der finantiellen Situation. Seine Situation wird mit -mein Haus-mein Boot- meine Frau- meine Kinder auf den Punkt gebracht.

Danach Einladung zum festlichen Empfang, gemeint ist eine Verkaufsveranstaltung mit Test und Häppchen.

Test bestanden, Eintritt in das Unternehmen, welches Bestverdiener aus Dir macht. Nette Besprechung der Testauswertung, wer auch immer diese vorgenommen hat, der Manager wird nun zum Psychologen.

Auf Fragen betreff der unglaublichen Chancen fühlt man sich in die Märchenstunde von Tante Lotte versetzt.
Auf Fragen des Einstieggehalt und weiteren finanziellen Belange folgt auf Tante Lottes Märchenstunde, Weihnachten und Ostern in einem Aufwasch.

FAZIT: wenn man freie Zeit und ein gutes Selbstbewusstsein hat, sollte man sich das Lustspiel - die lustigen AWDler vom guten Glauben - einfach mal ansehen.
kautzderkomische
am 14.02.2012 / 13:07 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
SO BEGANN ALLES !
eine kleine Anzeige im Käseblatt -Mehr als nur ein Job / Vertriensassistent 600-800 E im Monat-. Telefonnummer und das wars.

Mein Traum begann, welch Geldsegen, lecker Essen, Titan Speichen fürs Rennrad, ab zum Telefon.

Die erste Einladung, wie herrlich, ab unter die Dusche, Krawatte aufbügeln, Scheitel ziehen und Mundwasser. Schnell war das Bewerbungsgespräch überstanden, Lebenslauf Nebensache, mein Glück. Einladung erfolgte, da eine freundliche Ausstrahlung vorhanden.

Großes Meeting der Auserwählten, ich wurde eingeladen, das Glück ist mir hold, konnte heute mein Geld fürs Essen sparen, bei Stütze ein Segen. Ganz viele Menschen waren da, es gab Getränke aufs Haus, leider war das Essen noch in Mache, der Magen knurrte.

Ich fühlte mich richtig wohl im Klub der Gescheiterten. Bei Muttchen, die mit anfang 40 von großer Karriere träumt, bis jetzt beschränkte diese sich auf Windeln wechseln und Männe verwöhnen. Bei Krähe, die von einem enormen Karrieresprung träumt, bis jetzt war sie nur Angestellte in einer Versicherung. das soll sich ändern, bald nennt man sich Manager.

Wir dürften die heiligen Hallen betreten, der Manager gab sich viel Mühe und erntete natürlich Beifall. Oh, mir knurrte der Magen, aber ohne Fleiß kein Preis, also her mit dem Test. Och nee, da wird einem ja ganz schummerös, was solls, ein tiefer Schluck aus der Bierflasche, gesponsert bei AWD und ein lecker Korn, aus eigenem Bestand, und ab geht die Post. Irgendwelche Zahlen in Kästchen schreiben, noch ein Schluck, nach mir die Sintflut.
Geschafft, endlich gibts was zu Essen.

Dann nochmals eine Massage, etwas schläfrig vom Essen und den Getränken, hört sich die Karriereplanung gut an. Leicht sediert vernehme ich die mir nun rosige Zukunft, endlich weg von Billi und schmudeligen Teppichboden, kein Rasierwasser mehr von Aldi, jeden Tag ein Stück Fleisch. Dann schreie ich auf, natürlich nur innerlich, neeeeeiiiiinnnn bitte keine 20000 Euro im Monat, wohin soll ich mit dem vielen Geld ! Alles gut, war ja der Manager gemeint, vielleicht kann ich ja mal bei Muttchen oder Krähe vorbeischauen, wenn sie Manager sind, mir ein lecker Stück Kuchen einheimsen.

Erschöpft von solch einem Geldsegen mache ich mich auf in meine Sozialbude, mit einer neuen Einladung in der Tasche, ob es da auch wieder Essen gibt ?

Heute ist Testbesprechung, ich bin der blaue Typ, welch ein Wunder, bei dem Bier und Korn. Oh, wie lang ist es her, dass ich für ein Weltunternehmen tätig sein kann, denn ich bin berufen laut Aussage vom Manager. Bis jetzt bin ich Angestellter bei der Job Börse, so schnell ändern sich die Zeiten.

Meine Karriereplanung wurde von dem Teamleiter und dem Manager schon mal geplant. Ich habe bestimmt ein paar Kontakte, die ich ansprechen kann. Natürlich habe ich die, der Fritz zum Beispiel, er braucht eine neue Kauschiene, der Schorsch sollte mal wieder runderneuert werden und de Mechthild bräuchte auch ein neues Styling. Gerne erkläre ich, dass mir da gleich drei einfallen, natürlich ohne Erklärung, das war gut, denn jetzt habe ich die Hürde geschafft, ich darf zur Schulung, oh wie schön, hoffentlich ist es da warm und es gibt Essen und trinken, habe ja nichts besseres zu tun. DANKE AWD !
kautzderkomische
am 15.02.2012 / 10:37 Uhr AWD + DAS GROSSE VERSPRECHEN (VERSPRECHER)
SO BEGANN ALLES !
eine kleine Anzeige im Käseblatt -Mehr als nur ein Job /
Vertriensassistent 600-800 E im Monat-. Telefonnummer und das wars.

Mein Traum begann, welch Geldsegen, lecker Essen, Titan Speichen
fürs Rennrad, ab zum Telefon.

Die erste Einladung, wie herrlich, ab unter die Dusche, Krawatte
aufbügeln, Scheitel ziehen und Mundwasser. Schnell war das
Bewerbungsgespräch überstanden, Lebenslauf Nebensache, mein Glück.
Einladung erfolgte, da eine freundliche Ausstrahlung vorhanden.

Großes Meeting der Auserwählten, ich wurde eingeladen, das Glück ist
mir hold, konnte heute mein Geld fürs Essen sparen, bei Stütze ein
Segen. Ganz viele Menschen waren da, es gab Getränke aufs Haus,
leider war das Essen noch in Mache, der Magen knurrte.

Ich fühlte mich richtig wohl im Klub der Gescheiterten. Bei
Muttchen, die mit anfang 40 von großer Karriere träumt, bis jetzt
beschränkte diese sich auf Windeln wechseln und Männe verwöhnen. Bei
Krähe, die von einem enormen Karrieresprung träumt, bis jetzt war
sie nur Angestellte in einer Versicherung. das soll sich ändern,
bald nennt man sich Manager.

Wir dürften die heiligen Hallen betreten, der Manager gab sich viel
Mühe und erntete natürlich Beifall. Oh, mir knurrte der Magen, aber
ohne Fleiß kein Preis, also her mit dem Test. Och nee, da wird einem
ja ganz schummerös, was solls, ein tiefer Schluck aus der
Bierflasche, gesponsert bei AWD und ein lecker Korn, aus eigenem
Bestand, und ab geht die Post. Irgendwelche Zahlen in Kästchen
schreiben, noch ein Schluck, nach mir die Sintflut.
Geschafft, endlich gibts was zu Essen.

Dann nochmals eine Massage, etwas schläfrig vom Essen und den
Getränken, hört sich die Karriereplanung gut an. Leicht sediert
vernehme ich die mir nun rosige Zukunft, endlich weg von Billi und
schmudeligen Teppichboden, kein Rasierwasser mehr von Aldi, jeden
Tag ein Stück Fleisch. Dann schreie ich auf, natürlich nur
innerlich, neeeeeiiiiinnnn bitte keine 20000 Euro im Monat, wohin
soll ich mit dem vielen Geld ! Alles gut, war ja der Manager
gemeint, vielleicht kann ich ja mal bei Muttchen oder Krähe
vorbeischauen, wenn sie Manager sind, mir ein lecker Stück Kuchen
einheimsen.

Erschöpft von solch einem Geldsegen mache ich mich auf in meine
Sozialbude, mit einer neuen Einladung in der Tasche, ob es da auch
wieder Essen gibt ?

Heute ist Testbesprechung, ich bin der blaue Typ, welch ein Wunder,
bei dem Bier und Korn. Oh, wie lang ist es her, dass ich für ein
Weltunternehmen tätig sein kann, denn ich bin berufen laut Aussage
vom Manager. Bis jetzt bin ich Angestellter bei der Job Börse, so
schnell ändern sich die Zeiten.

Meine Karriereplanung wurde von dem Teamleiter und dem Manager schon
mal geplant. Ich habe bestimmt ein paar Kontakte, die ich ansprechen
kann. Natürlich habe ich die, der Fritz zum Beispiel, er braucht
eine neue Kauschiene, der Schorsch sollte mal wieder runderneuert
werden und de Mechthild bräuchte auch ein neues Styling. Gerne
erkläre ich, dass mir da gleich drei einfallen, natürlich ohne
Erklärung, das war gut, denn jetzt habe ich die Hürde geschafft, ich
darf zur Schulung, oh wie schön, hoffentlich ist es da warm und es
gibt Essen und trinken, habe ja nichts besseres zu tun. DANKE AWD !





AWD-Vernichter Smiley Zwinkern
am 05.03.2012 / 00:22 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
AWD hat schon wieder rote zahlen in 2011 geschrieben und wird es auch 2012!
Ich bin Fondsmanager und finanzmathematiker. Kaum ein anderer mensch kennt die Finanzinstitute und vertriebe so gut wie ich selber.
AWD ist aua wie doof!! Wer hier anfängt, ob als Kunde oder verkäufer, der unterstützt das betrügerischste Unternehmen
Deutschlands! Provisionen die niedriger nicht sein können, ein image das miserabler nicht sein kann!
Ich bin jedenfalls mit einigen anderen (Instituten und Presse) dabei, den schrottladen noch weiter in den Ruin zu treiben Smiley Zwinkern!
AWD wird in naher Zukunft vom Markt verschwinden, dann werden milliarden Euro nicht mehr vernichtet und Millionen Existenzen nicht mehr ruiniert!Smiley Lachen
anonym
am 05.03.2012 / 09:49 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Für einen angeblichen Fondsmanager und Finanzmathematiker sind Deine Deutschkenntnisse erschreckend kläglich. Ich habe selten so viele Rechtschreibungs- und Grammatikfehler in so wenigen Sätzen gesehen...
azubi
am 10.03.2012 / 19:30 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Guten Abend zusammen,

falls jemand wirklich Interesse am Unternehmen hat (noch offene Fragen bestehen) bzw. in der Branche tätig ist, und über den Tellerrand hinaus blicken möchte (und die Gerüchteküche verlassen möchte), darf sich gerne bei mir melden (hier im Thread). Ich mache meine Ausbildung zum Kfm für Vers. und Finanzen dort und bin ein sehr objektiver Geselle.
anonym
am 16.03.2012 / 11:45 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
leute die beim awd arbeiten sind angeblich alle objektiv. den neuen arbeitern wird ja auch das blaue vom himmel versprochen und alle reden wie der türke persönlich. hab einiges gesehen beim awd und objektiv ist da nix und keiner.
NEE NEE
am 20.03.2012 / 10:05 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
A W D eine fragwürdige Sache ist das. Der Bericht von Kauzderkomische, satirisch einwandfrei, trifft die Tatsachen im Kern. Mir ist aufgefallen, dass die Manager und ihre Untergebenen geklont wirken, einer Gehirnwäsche gleich kommt es mir vor.

AZUBI schreibt über posetive Erfahrungen während der Ausbildung. Welche Ausbildung ist da gemeint ? Die AWD bietet keine klassische Ausbildung im Finanzwesen, in Zusammenarbeit mit der IHK kann man eine Berechtigung zum Finanzberater erlangen.

Ich habe eine Informationsveranstaltung mit anschließendem Test bei AWD erlebt. Die Menschen, die sich eine Karriere versprechen, ich kann nur Mitleid empfinden.
NONAME
am 10.04.2012 / 09:50 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Ich hab mich schlau gemacht ! Eine nette kleine Anzeige, es wurden Mitarbeiter für Datenaufnahme gesucht, Angabe des Unternehmen fehlte. Nette Plauderei am anderen Ende, keine klare und deutliche Aussagen, immer wieder der Hinweis auf die Informationsveranstaltung. Ich bin zu jener gegangen, wie Kautzderkomische und Soso es beschrieben haben, so war es tatsächlich. Ich werde das Gefühl nicht los, dass es sich dabei um Kundenfang mittels Schneeballsystem handelt. einfach nur grausig war es.
jocker
am 23.04.2012 / 22:33 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
also ich hatte die letzten tage auch ein vorstellungsgespräch ich muss sagen die sind ja alle ganz nett un so. Aber ehrlich gesagt ist mir das alles auch nicht ganz ohne, Aber eigentlich stimmts ja wenn man sich den vertrag (arbeitsvertrag) richtig durch lesen tut müste man wissen was auf einen wartet und ob man dann ja oder nein sagt ist jedem selbst überlassen. Doch wenns dann so weit ist das man seine familie was anquatsch soll, würde ich einfach gehen.
Das ICH
am 04.06.2012 / 23:17 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Vielleicht sollten sich die ganzen Nörgler mal bewusst machen, dass der AWD nicht mehr die selbe Firma ist, wie noch vor einigen Jahren. Seit die Swiss Life den AWD übernommen hat, wurde rigoros aufgeräumt. Schwarze Schafe wurden rausgeworfen und ganze Filialen geschlossen. Auch die Ausbildung wurde sehr verbessert. Von allen Firmen, welche auf Provisionsbasis Versicherungen verkaufen ist der AWD mit Sicherheit diejenige, mit den best ausgebildeten Beratern. Ich selber kenne einige Berater persönlich. Einige verdienen sich dumm und dämlich, andere kommen gerade über die Runden. Aber selbst diejenigen, die nur wenig verdienen, sind begeistert, weil im AWD scheinbar ein top Arbeitsklima herrscht und man sich die Zeit einteilen kann, wie man es möchte. Mehr Zeit für die Familie kann man glaube ich als Arbeiter auch nicht haben, so wie ich das beurteilen kann.
Im übrigen ist es definitiv so, dass der AWD von den diversen Versicherungen unterschiedliche Provisionen beim Verkauf erhält, aber an den Berater und Vermittler wird jeweils die gleiche Anzahl Einheiten ausbezahlt, egal, wieviel der AWD selbst erhält. So soll garantiert werden, dass der Berater das beste Produkt für den Kunden verkauft, nicht das rentabelste.
Es ist übrigens auch wirklich üblich, zuerst im eigenen Umfeld nach Kunden zu suchen (wer würde das auch nicht tun? Würde ein Maler nicht auch zuerst mal seine bekannten fragen, ob sie seine Dienste benötigen, bevor er ein vermögen für Werbung ausgibt? Warum auch komplizierter als nötig), jedoch sehe ich dabei kein Problem. Oder fühlt sich jemand schlecht dabei, seinem Freund eine Autoversicherung zu verkaufen, bei der sein Freund geld spart bei gleicher Leistung? Wenn man nicht vor hat, seine Kunden über den Tisch zu ziehen, sondern diese offen und ehrlich zu beraten (und ich denke nur so kann man auf Dauer auch überleben in der Branche), dann sehe ich kein Problem, damit zu seiner Familie zu gehen oder zu seinen Freunden.
HALLO
am 27.08.2012 / 18:47 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
AWD da braucht man keinen Fernsehen mehr ! Solch eine Seifenoper übertrifft alles Gewesene. Die Vernastaltung = Kundenfang, sollte man sich antun. Bei Häppchen und sonstigen Leckereien lernt man den Begriff Manipuation als Tatsache kennen.
MICHEL
am 27.08.2012 / 18:50 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
RANGER MARKETING & AWD beiden gehört der Hahn zugedreht ! ! !
Christoph
am 20.11.2012 / 17:36 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Wenn ich hier so lese, was der ein oder andere so erzählt, dann frage ich mich, wie viele blauäugige Menschen es doch gibt. Von wegen Fixum 2000,- bis 3000,- und dann noch Provision obendrauf. Und was dafür tun??? Um überhaupt das Fixum zubekommen (was im übrigen auch nur max. 1 Jahr gezahlt wird), muss man Abschlüsse bringen. Und das nicht zu knapp! Ohne Abschlüsse gibt eis auch kein Fixum! Leute, last Euch nicht auf den Arm nehmen. Wie einige schon richtig sagten, wenn Du einen schlechten Monat hast, nicht weil Du faul bist, nein, weil die Kunden einfach keinen Bock auf das Gerede haben, laufen Dir Deine Kosten ganz schnell davon.
Mein Fazit nach zwei lehrreichen Jahren bei AWD: Finger weg und was anderes suchen.
waldi 2
am 12.12.2012 / 15:19 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
man kann soviel Schlechtes lesen über die AWD u. a. auch bei AWV-Geschädigte und ehemalige AWD-Leute , da ist es mir unverständlich, das es noch leute gubt, die dort anfangen wollen.
Rolex
am 16.01.2013 / 23:03 Uhr 5 Jahre Beratererfahrung
So viele Leute, die entweder niiee dort gearbeitet haben, oder gedenken dort anzufangen...Ich habe 5 (!) Jahre als Berater für AWD gearbeitet, werde gleich auch über AWD meckern, aber vorerst die wirklich positiven Aspekte erwähnen...AWD hat mir immerhin eine super Ausbildung in nicht mal 1 Jahr verschafft, mit der ich den Sprung in eine neue Branche schaffen konnte, die Unterstützung, Schulungen etc. sind dabei TOP! Natürlich ist man nach dem Jahr noch nicht top-ausgebildet, aber man lernt sehr viel mit der Zeit, das kommt durch Beratungen, Schulungen etc von alleine.
Natürlich wurde ich nicht dazu gezwungen, Freunde und Familie anzusprechen, wer sich aber ein wenig mit Versicherungen auskennt, der weiß um den nicht zu verachtenden Vorteil, den ein Versicherungspool wie AWD bietet...nämlich die Vielzahl an Gesellschaften, mit denen man tatsächlich viel Geld beim Kunden sparen kann, und durchaus gute Angebote vorgezeigt bekommt, wer weiß schon, ob Hans Mustermann den besten Anbieter hat, nur weil das XY-Versicherungsbüro gleich um die Ecke steht, da lohnt sich doch mal ein Vergleich mit dem Markt, und den gewährleistet mir das System von AWD durchaus!
D.h. wenn ich Freunde etc. darauf angesprochen habe, dann aus Überzeugung Ihnen bessere Produkte, Ersparnisse und viele Infos geben zu können (Aufklärung findet nämlich seltenst statt, da wird man euch dankbar sein...).
Der schlechte Ruf was das angeht kommt natürlich von den Leuten, die es dort nicht schaffen..denen ist es zu peinlich Leute darauf anzusprechen, etc., wer dann keine Termine bekommt, der macht auch keinen Umsatz...ganz einfach. Dann ist es immer leicht es auf den Laden zu schieben.
Jetzt aber die WIRKLICHEN Mängel: Was mich ankotzt, ist die Tatsache, dass man zuerst eh nur einen kleinen Provisionssatz bekommt, z.B. 4 EUR pro Einheit...eine Berufsunfähigkeit bringt meinetwegen ca. 60 EH im Schnitt, * 4 EUR = 240 EUR....dann aber - 15% Stornoreserve...also nur noch 204 EUR... irgendwann steigt man immer höher, nach der Prüfung sollte man auf 9 EUR hoch gekommen sein....wieder BU als Beispiel 9*60 = 540 EUR -15% Stornoreserve = 459 EUR...und um auf 9 zu kommen brauch man schon einge Verträge...
Wenn man dann Bonuszahlungen bekommen will, muss die Stornoquote stimmen, der Umsatz in den letzten 6 Monaten muss stimmen, etc., sonst kann man auch nicht höher in der Stufe werden. Irgendwann sind die Grenzen echt zu hoch, wer dann noch höher kommen will muss tricksen oder Schmuh machen, und das wollte ich nicht, also habe ich mich umgeschaut...
Jetzt mein Vorwurf: Warum bekommt ein Berater, der auf der 12 EUR Stufe ist (wie auch immer, mit Bonus kann man bis auf 15 kommen...), für den selben Vertrag so viel mehr Geld, nur weil er mehr Umsatz für AWD abgegeben hat??? Das wollte ich einfach nicht mehr einsehen, selbe Verträge, aber unterschiedliches Geld, und das was bei mir an Differenz vorhanden ist, steckt AWD sich in die Tasche! NICHT MEHR MIT MIR!
AWD sagt immer Werdet bloss nicht Makler, da verdient ihr nix und seid immer in rechtlichen Gefahren...
BLÖDSINN!!!!!!!!
Ich mich also umgeschaut, und zu einem Maklerpool gegangen, komischerweise haben die dasselbe Rechensystem (kommt alles von Softfair..), und haben noch mehr Gesellschaften als Partner, weil ich jetzt rausbekommen habe, dass die Gesellschaften dem AWD gar nicht alle Tarife zur Verfügung stellen wollen, d.h. der Markt bietet eigentlich viel mehr...
UND JETZT DER HAMMER...Jeder Makler bekommt gleich viel Kohle für einen Vertrag, und zwar auf EH umgerechnet ca. 18-20 EUR!!! Und zwar sofort, nix mit Stornoquote, historischer Umsatz etc...nein, da ist noch jeder Mensch gleich, beim AWD kriegen die Speichellecker immer mehr in den Ar...geschoben...das ist den ihr Prinzip, und deswegen hauen jetzt alle ab.

Mein Tip: Ausbildung bei AWD machen, weil die ist TOP, bisschen Praxis sammeln, und dann WEG DA!


New
am 22.02.2013 / 18:28 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
@Rolex: Danke für das offene und umfangreiche Kommentar, hört sich sehr interessant an. Informiere mich seit kurzem über die Branche und finde das mit den Maklerpool sehr interessant, Gibt es eine gute Seite oder ein Forum, wo man sich darüber informieren kann?
Objektiver Meinsch
am 29.07.2013 / 02:38 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
Das wirkliche Problem ist dass der AWD wirklich schlechte Presse hat und als schwarzes Schaf bzw Sündenbock hingestellt wird.
An Rolex
Dass andere Versicherungsunternehmen/Beratungsunternehmen keine Stornoabzüge aben zeigt nur dass man dort betrügen kann wie man will und immernoch mehr geld macht Dh Selbst wenn was storniert wird bist du fein raus beim AWD aber überlebt man nicht lange wenn man Mist verkauft ob aus Unwissenheit oder Absicht. Daher ist der AWD seriöser als die meisten anderen Versicherungsunternehmen die zudem nur ihre eignen Produkte verticken und für Kunden oft das falsche dabei ist.
Zu den anderen die es schlimm finden sich für 2500 Euro anstrengen zu müssen fremde ansprechen usw lässt es sein euch darüber zu aufzuregen und holt euch euer Geld bei anderen Unternehmen kostenlos ab. Denn das unternehmen möchte ich mal sehen dass euch 2500 Euro fürs Faulenzen gibt. Fängt mal an das ganze Objektiv zu betrachten man KANN mit AWD reich werden WENN man sich den Arsch aufreißt und arbeitet denn eins darf man NIE vergessen man ist SELBSTSTÄNDIG.
(Ps ständig kommt von stehen und es bedeutet dass euch keiner was in den Arsch schiebt und ihr dafür selbst arbeiten müsst.
anonymuse
am 30.07.2013 / 15:09 Uhr Re: AWD.....Einstiegsgehalt ?
hallo erst mal, mich würde mal interessieren, ob das immer der gleiche typ war, welcher hier diese firma so angeprießen hatte. mir kommt das wie das gebrabbel einer (wissenschaftlichen ) welt religion vor.
da fällt mir die Parabel vom alten Löwen und dem Fuchs ein (der alte Löwe habe gar keine zähne mehr und sei jetzt friedlich).
wie dem auch, werde jetzt auch autos verkaufen gehen und hoffen, dass man mich als topseller anspricht.
hahahaha



hahahaha

sorry, muss immer noch lachen...hahahaha

     


Hinterlassen Sie einen Kommentar!


Überschrift

Ihr Kommentar

Folgende Smileys können Sie verwenden:

  :-)
Smiley traurig  :-(
Smiley Zwinkern  ;-)
Smiley ueberrascht  :-o
Smiley Cool  8-)
Smiley Confused  :-s
Smiley rollende Augen  :roll:
Smiley veraergert  :evil:


Falls gewünscht: Wählen Sie einen Namen / Nickname

Spamschutz
Bitte tragen Sie in dieses Feld die Zahl 13 ein: