Auch im Volltext suchen Keine Zeitarbeitsfirmen Keine Praktika Nur Teilzeit Mit Homeoffice
Führungskraft Ausbildungsplatz Absolventen
Suchfilter

Bildredakteur Jobs

Ihre Jobsuche nach Bildredakteur ergab 1 Stellenanzeige

Seite 1 von 1

✘SchliessenJobs per Email

Wir informieren Sie, sobald neue Jobs zu Ihrer Jobsuche eintreffen.


Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Stellenangebot
Ort
Stellenangebot Bildredakteur bei Cond Nast Germany
Job vom 19.01.2021

VISUALS EDITOR (M/ W/ D)

Munich, Bavaria Cond Nast Germany [...] für Social Media) DAS ZEICHNET DICH AUS: Mehrjährige Berufserfahrung als Bildredakteur sowie entsprechendes Fachwissen, idealerweise aus dem Bereich der Medienbranche [...]
Munich, Bavaria


Nichts verpassen: Jobs per Email

1 von 1


Bildredakteur

Was verdient ein Bildredakteur?

Die Höhe des Gehalts eines Bildredakteurs ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Eine wichtige Rolle bei der Berechnung des Gehalts spielt die Region, in dem sich der zukünftige Wirkungskreis des Redakteurs befindet. Während Bildredakteure in München und Umgebung mit einem durchschnittlichen Brutto-Jahreseinkommen von ca. 48.000 Euro rechnen können, müssen sich ihre Kollegen in Berlin mit einem Gehalt von 40.000 Euro Brutto begnügen. Als Berufseinsteiger erhält der Bildredakteur einen tariflich geregelten Lohn, der durchschnittlich bei 3000 Euro Brutto im Monat liegt. Weibliche Bildredakteure verdienen pro Monat im Schnitt 400 Euro weniger als ihre männlichen Kollegen. Ein weiterer wichtiger Punkt, der sich auf die Höhe des Gehalts auswirkt, ist die Branche, in der der Bildredakteur tätig ist. Verlage, PR- oder Werbeagenturen zahlen andere Gehälter als Nachrichten- und Korrespondenzbüros.

Wie sind die Zukunftsaussichten eines Bildredakteurs?

Der Beruf des Bildredakteurs gehört in vielerlei Hinsicht zu den kreativsten und interessantesten Tätigkeiten innerhalb des journalistischen und fotografischen Bereichs. Als Mitarbeiter in den örtlichen Printmedien, Magazinen, Tageszeitungen, Rundfunk oder TV -Anstalten, ist er ständig auf der Jagd nach passendem Fotomaterial zum aktuellen Zeitgeschehen. Ein aussagekräftiger Text oder Artikel ist ohne das passende Bildmaterial nur halb so aussagekräftig. Dies macht den Beruf des Bildredakteurs zu einem wichtigen Bestandteil täglicher Nachrichten und Berichte. Nach einer abgeschlossenen dreijährigen Ausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste mit der Fachrichtung Bildredaktion oder einem Studium im Bereich der Fotografie oder Journalistik, bietet sich die Möglichkeit zum Berufseinstieg in die Bildredaktion. Erfahrene Bildredakteure sind als festangestellte oder freiberufliche Mitarbeiter tätig. Sie verfügen über ein kreatives fotografisches Auge und wissen, welches Bildmaterial potentielle Leser oder Zuschauer anspricht. Bildredakteure mit einschlägiger Berufserfahrung in Theorie und Praxis können auf der Karriereleiter vom leitenden Redakteur bis hin zum Leiter der gesamten Bildredaktion aufsteigen. Kreative Bildredakteure sind heiß begehrt und finden auf dem heutigen Arbeitsmarkt ein vielfältiges Angebot an freien Stellen.

Aufgaben eines Bildredakteurs

Die Aufgaben des Bildredakteurs sind, je nach Branche, besonders facettenreich. In der Regel beschäftigt sich der kreative Mitarbeiter mit der Recherche, dem Bearbeiten und Archivieren von passendem Bildmaterial für Artikel und sonstige Berichte. Dabei spielt das persönliche kreative Gespür eine wichtige Rolle, denn ein aussagekräftiges Foto entscheidet oftmals über die Leser-Attraktivität eines Artikels. Das passende Bildmaterial lockert schriftliche Beiträge auf, wirkt erklärend und entscheidet darüber, ob der Artikel aufgerufen und gelesen wird. Bei der Beschaffung der geeigneten Fotos oder Grafiken nutzt der Bildredakteur Archive, digitale Bilddatenbanken oder professionelle Bildagenturen. Er arbeitet eng mit beauftragten Fotografen zusammen oder übernimmt selbst die Aufnahme von passenden Fotos. Nach dem Ankauf der passenden Bilder klärt er die Bild- bzw. Nutzungsrechte ab und übernimmt anschließend die digitale Bildbearbeitung.

Aufgaben des Bildredakteurs im Überblick


  • Recherche von passendem Bildmaterial
  • Ankauf von Bildern und Grafiken
  • Klärung der Nutzungsrechte
  • digitale Bildbearbeitung
  • Einpflegen der Bilder
  • Absprache mit Journalisten und Layoutern
  • Beauftragung von Fotografen
  • Archivierung des Bildmaterials

Ausbildung

Welche Ausbildungswege ermöglichen den Einstieg in den Beruf des Bildredakteurs?

[headline1.]AusbildungIn den vergangenen Jahren gab es keine geregelte Ausbildung zum Beruf des Bildredakteurs, doch seit kurzem ist es möglich eine anerkannte dreijährige Ausbildung zu absolvieren. Die dual angelegte Ausbildung führt zum Fachangestellten für Medien und Informationsdienste mit der Fachrichtung Bildagentur. Den praktischen Teil absolviert der Auszubildende in einem Betrieb und besucht parallel den theoretischen Unterricht in einer entsprechenden Berufsschule. Ausbildungsbetriebe bevorzugen vorwiegend Bewerber, die über die mittlere Reife oder das Abitur verfügen, eine gesetzlich vorgeschriebene Schulbildung gibt es jedoch für die Ausbildung zum Fachangestellten für Medien und Informationsdienst-Fachrichtung Bildagentur nicht. Die Ausbildung beinhaltet das Erlernen der Fachkenntnisse im Bereich der Fototechnik, der redaktionellen Abläufe sowie wichtige rechtliche Grundlagen, die ein Bildredakteur bei der Verwendung von Bildmaterial beachten muss. Zum Abschluss der Ausbildung legt der Auszubildende eine mündliche sowie schriftliche Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer ab. Als Ausbildungsbetriebe kommen vorwiegend Museen, Bibliotheken oder Bildagenturen infrage.

2.Studium

Eine weitere Möglichkeit im Beruf des Bildredakteurs einzusteigen, ist ein abgeschlossenes Studium in den Fachrichtungen Publizistik, Kommunikationswissenschaften, Design, Rechtswissenschaften oder Fototechnik. Nach Abschluss des Bachelor- oder Masterabschlusses, stehen Studienabgängern nicht nur deutschlandweit alle Türen im Bereich der Bildredaktion offen, auch international genießen die Abschlüsse ein hohes Ansehen.

3.Weiterbildung

Die Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin bietet eine Weiterbildung für Berufstätige, die bereits im Bereich der Fotografie oder Journalismus tätig sind. Der Weiterbildungslehrgang erstreckt sich über 12 Monate und ist mit einer Studiengebühr von ca. 350 Euro monatlich verbunden. Der Lehrgangsteilnehmer muss über gute Deutschkenntnisse verfügen und ein Mindestalter von 21 Jahren nachweisen.

Welche Qualifikationen und persönliche Fähigkeiten sollte ein Bildredakteur mitbringen?

Bildredakteure sollten über ein ausgeprägtes journalistisches und fotografisches Gespür verfügen. Um das passende Bildmaterial zu einem Artikel zu finden, ist ein geschultes Auge notwendig, dass Fotos, Bilder oder Grafiken nach formalen und journalistischen Aspekten beurteilen kann. Zu den Qualifikationen gehört ebenfalls die Fähigkeit der digitalen Bildbearbeitung mit entsprechender Fotobearbeitungssoftware. Fundiertes rechtliches Wissen gehört ebenso zu den Grundlagen-Kenntnissen, über die ein Bildredakteur verfügen muss. Als wichtiges Bindeglied zwischen journalistischer Redaktion und Layout-Spezialisten gehört Teamfähigkeit sowie Kommunikationsstärke zu den persönlichen Fähigkeiten, die ein Bildredakteur mitbringen muss.

Qualifikationen sowie persönliche Fähigkeiten im Überblick


  • journalistisches und fotografisches Verständnis
  • Beherrschung gängiger Computer Software zur digitalen Bildbearbeitung
  • rechtliches Grundlagenwissen
  • Teamfähigkeit
  • Kenntnisse in Fotografie
  • Kommunikationsstärke
  • künstlerisches und ästhetisches Gespür

In welchen Branchen sind Bildredakteure tätig?


  • Printmedien, wie Zeitschriften, Magazine, Zeitungen
  • Funk- und Fernsehen
  • Nachrichtenagenturen
  • Bildagenturen
  • Internet- und neue Medien
  • Museen und Archive

» Zurück zu den Jobangeboten

Dauer: 0,0755 s., Vers. V.2020-d